News & Fotos 2024


PFILA in Wassergspreng

18.-20.05.2024

Am diesjährigen Pfingstlager wurden wir nach Wassergspreng gerufen, um bei der Aufklärung eines dubiosen Bankraubes im benachbarten Gießhübl mitzuhelfen. Wie haben wir das geschafft?  

Am Samstag in der Früh ging es mit vielen WiWös und einigen GuSp, CaEx und unserem Rover los nach Wassergspreng, ins Bundesausbildungszentrum der Wiener Pfadfinderinnen und Pfadfinder. Während die Zeltschläfer:innen ihre Zelte aufbauten, konnten die WiWös direkt nach dem Mittagessen nach Mödling fahren, um dort nach Geocaches zu suchen. Am Abend kochten wir unser traditionelles Spartenbrot und verbrachten einen fröhlichen Abend am Lagerfeuer. Am nächsten Morgen nach dem Frühstück und einer entspannenden spirituellen Einheit bekamen wir plötzlich Besuch. Ein kranker Sherlock Holmes berichtete uns von einer Bankomatsprengung im benachbarten Gießhübl und dass er unsere Hilfe braucht, da er selbst in den Krankenstand gehen muss. Zur Aufklärung dieses Vorfalles absolvierten erstmal alle eine Detektivschulung am Vormittag: Spuren lesen und auswerten, Fingerabdrücke nehmen, Verletzte versorgen, Phantombild zeichnen und körperliches Training standen am Programm. Sobald alle aus der Mittagspause zurückgekehrt waren, ging es ans Eingemachte. Die Omi, eine Verletzte Bankangestellte und ein Straßenmusiker wurden als Zeuginnen und Zeugen befragt und mit Hilfe des Polizisten konnte der Tatort genau nachgestellt werden. Die Frage aber blieb: wer war der Bankräuber?  

Nach unserem sonntäglichen Lagerfeuer und kurz bevor wir unser Abendspiel "Die perfekte Minute" starteten, kam plötzlich die Wendung. Durch die vielen gesammelten Beweise und Zeuginnen und Zeugenaussagen konnte der kranke Sherlock Holmes den Räuber entlarven und wir Orther Pfadis guten Gewissens am nächsten Tag unser Lager abbauen und am frühen Nachmittag nachhause zurückkehren.  

Thinking Day - in Farbe

24.02.2024

Anlässlich des Thinking Day trafen die Orther Pfadis von den Bibern bis zu den CaEx, in Begleitung von Eltern und Geschwistern beim Pfadfinderheim zusammen. Jedes Jahr feiern wir rund um den 22. Februar gemeinsam den Thinkingday als Gedenktag an die Gründung der weltweiten Pfadfinderbewegung.

 

Diesmal benötigte eine Künstlerin unsere Hilfe, denn sie hatte all ihre Farben und somit ihre Inspiration verloren. Die Orther Pfadis wollten ihr helfen und machten sich auf die Suche nach den verschwundenen Farben. Bei unterschiedlichen Stationen konnten die Gruppen ihre Kreativität, Geschicklichkeit und Wissen unter Beweis stellen und sammelten so die Farben wieder ein. Am Schluss überreichten die Pfadis der Künstlerin einen neu gestalteten Umhang und so kam ihre Inspiration wieder zurück.

 

Weiter Fotos findet ihr >>hier<<.

BON - Ball ohne Namen in PINK

27.01.2024

Am 27.01.2024 erstrahlte der Orther Schlosssaal im schönsten Pink – passend zu unserem heurigen Motto
„All you need is PINK“.

Mit einer pinken Damen- und Herrenspende (Glas Prosecco Rosé/ Punschkrapfen) durften wir unsere Gäste in ihren Outfits begrüßen - von pinken Accessoires passend zur Ballgarderobe, pinkem Haupthaar bis hin zum pinken Ganzkörperkostüm – Pink steht einfach jedem.
Musikalisch umrahmt wurde der 4. Ball ohne Namen von einer tollen Band aus dem Marchfeld „Die Minister“,

die jeden Musikwunsch erfüllten und bis spät in die Nacht für ausgelassene Stimmung sorgten. Am Programm stand eine originelle Eintanz-Choreographie unserer Pfadis, die Prämierung des besten Kostüms, die traditionelle Tombola und um Mitternacht boten die Ortherin Cäcilia Löschberger und ihr Tanzpartner Alex eine beeindruckende Tanzeinlage.
Viele helfende Hände der Pfadfindergruppe und Pfadfindergilde Orth trugen zu dieser gelungenen rauschenden pinken Ballnacht bei. Dankeschön :-)

 

Vielen Dank auch an Alfred Horak, der den Abend bildlich festgehalten hat und uns die tollen Fotos für unsere Homepage zur Verfügung stellt. Vielen Dank an Rudolf Ebertz und Michael Veith, die die Einlagen mitgefilmt haben und uns die Videos zur Verfügung stellen.

 

Zu weiteren Fotos und Videos geht es >>hier<<.